Das Pferdegebiss -
         die Anpassung an eine Lebensform

Zahnaufbau

Mensch

  • Schmelzkappenzahn
  • Überwiegend schneidende, quetschende Zähne
  • Angepasst an alle Nahrungsformen

Pferd

  • Schmelzfaltzahn
  • Überwiegend mahlende Zähne; spezialisiert auf langfaserige Nahrung
  • Pflanzenfressergebiss
  • Zahnschmelz als härteste biologische Substanz
  • Dentin oder Zahnbein bildet das innere des Zahnes und umgeben die Pulpen
  • Zahnzement ähnelt dem Aufbau des Knochens, dient der Verankerung des Zahnes im Zahnfach
  • Beim Pferd sind alle drei Zahnhartsubstanzen an der Zahnoberfläche vertreten


Aufgaben der Zähne

Mensch

Schneiden, Zerkleinern, Quetschen, Kommunikation/Sprache

Pferd

Mahlen, Reiben, Verteidigung, Kommunikation, Fellpflege

Zahnalterung

Mensch

  • Durch natürliche Einflüsse nimmt Zahnsubstanz ab, bis der Zahn ausfällt.
  • Zahnerhaltung bzw. Zahnersatz durch moderne Materialien möglich.

Pferd

  • Wird durch Reibung jedes Jahr um ca. 3mm verkürzt, bis die Zahnsubstanz aufgebraucht ist.
  • Zahnersatz derzeit nicht möglich; Zahnerhaltung durch regelmäßige Vorsorge wesentlich verbessert.

© Copyright 2006 Jos Richter - Impressum